Hochdruckreinigungsanlagen

Die Anlage ist dafür ausgelegt in einem geschlossenen Kreislauf zu arbeiten.Sie hat zwei getrennte Kammern / Phasen, die erste mit Chemielösung und die zweite mit Spülwasser.Die Vorrichtung wurde entwickelt, um den Aufwand des Mischens von Substanzen zu minimieren. Ein mikroprozessorgesteuertes System mit einer Benutzeroberfläche ermöglicht eine einfache Bedienung des Gerätes.

Technische Daten

Hochdruckreiniger
Die Anlage ist dafür ausgelegt in einem geschlossenen Kreislauf zu arbeiten. Sie hat zwei getrennte Kammern/Phasen. Die erste mit Chemielösung und die zweite mit Spülwasser. Das Waschen mit Chemikalien unter Hochdruck gewährleistet eine schnellere Entfernung von Fett und Verschmutzungen, im Vergleich zu einer gängigen Waschweise. Das führt dazu, dass weniger Chemikalien verwendet werden müssen.

 

Filtersystem
Dank der Filteranlage arbeiten die Chemiekalien in einem geschlossenen Kreislauf, sie werden durch drei Siebe gepumpt und dabei gefiltert. Die Chemiekalien werden in einem beheiztenEdelstahltank aufbewahrt, von dem sie durch eine Pumpe der Lanzezugeführt werden.

 

Großteile
Mit der Anlage können auch Großteile gereinigt werden. Optional können sie mit einem Drehpodest ausgestattet werden. Die Teile werden mit einem Gabelstapler oder einem Kran darauf platziert werden.

 

 

Hochdruckpumpen
Die Anlage verfügt über zwei Waschphasen, die getrennte Stränge von Rohrleitungen, Pumpen, Schläuchen und Düsen haben um die Vermischung während der Phasenänderungen zu minimieren. Separate Ventile in der Abflusswanne leiten den Rückfluss ab. In der Waschanlage
befindet sich eine logische Steuereinheit, welche die Komponenten steuert.

Die Chemiekalien werden mit einem Druck von 20 bar durch eine sehr haltbare und säurebeständige Pumpe 304 3kW gepumpt. Die Spülphase verwendet Hochdruck-Kolbenpumpen mit Keramikkolben 3 kW und bietet 160 bis 200 bar.

 

 

 

Bilder